you are not everything 


but everything is nothing without you

top-love

Das finden wir cool

Lovershop

Riesenauswahl und gepflegtes
shopping feeling...

Sexspielzeug für Frauen

 

 

 

Schau mal hier

News Ticker

SNpowered by ShortNews.de

Mein Partner ist Ausländer.....

Binationale Partnerschaften

Bereits der Kuss steht in vielen, unabhängig von einander entwickelten Kulturen, unter einem Tabu. Nicht nur im Islam, auch in manchen hochentwickelten Ländern ist er ebenfalls ein Tabu. In Japan sind öffentliche Mund zu Mund Kontakte einfach schlechtes Benehmen, auch in Teilen der Türkei und Italien ist es so. In Amerika gibt es Städte die äußerst merkwürdige Erlasse gegen das Küssen haben.

Ist man mit einem Partner einer andren Nationalität zusammen, sollte man seine Kultur und seine Lebensweise kennen, nur so kann man damit umgehen.

 

Wie sieht es im Islam aus ?


Der Islam gestattet die Polygamie und so darf ein Mann bis zu vier Frauen heiraten. Jedoch geht die Herrschaft des Mannes über seine Frau sehr weit, es heißt die Frau hat sich der Strafe Ihres Mannes zu beugen und schlagen oder sexuelle Abstinenz ist erlaubt. Dagegen soll der Geschlechtstrieb nicht nur der Kindererzeugung dienen, sondern auch ein genießen der sexuellen Wonnen sein.

.

Ich habe  übrigens  eine interessante Studie im Internet gefunden über die Anzahl Sexualpartner nach Nationalitäten.


Ganz vorne liegt der


Franzose mit fast 20
Grieche mit 15
Amerikaner (aha der Amerikaner) mit ca 13
Australien und Russland mit ca. 10
Deutschland, Holland und Italien liegen bei ca. 8

bei der Häufigkeit von Sex lagen doch tatsächlich
die Amerikaner vorn gefolgt von den Franzosen, Griechen und Russen..... hmm

,

Wie sieht es denn inzwischen bei den Amerikanern und die immer demonstrierte Prüderie aus ? In den Pop-Songs geht
es inzwischen ja durchaus anzüglich zu und auch die Kinofilme sind freizügiger geworden. Das Fernsehen in Amerika
ist immer noch sehr prüde im Visuellen. Beispiel war Janet Jacksons und Justin Timberlakes Auftritt wie er ihr das
Leder-Bustier aufriss und ihre mit einem Stern verzierte Brust entblösste.  
 

So hat jedes Land seine eigene Auffassung von Moral und Sitte.

.

Sehr oft hören wir von den Problemen dieser Multikulturellen Ehen und trotzdem gehören diese Partnerschaften heute zu
unserem Alltagsbild. Diese Paare haben es oft nicht leicht, häufig wird ihnen die "Scheinehe" unterstellt, man hört von "gekauften" Frauen zum Beispiel aus Asien und Osteuropa.

Ob Asiaten, Türken und islamische Länder, sie alle haben eine völlig andere Mentalität und Umgangsformen. Wir deuten dieses häufig falsch und so kommt es zu Missverständnissen.

Eine Partnerschaft funktioniert nur, wenn man sich auf diese Eigenschaften einlässt. Geht man hier zu blauäugig an die ganze Sache, wird es irgendwann ein böses Erwachen geben. Oftmals
sind dann womöglich Kinder im Spiel und alles wird äußerst unschön.  Auch vom ausländischen Partner kann man verlangen sich mit den hiesigen Gebräuchen und Lebensweisen auseinanderzusetzen. Tolerieren Beide die Andersartigkeit des Anderen, wird diese Beziehung auch harmonieren und Bestand haben.

 

Klar ist es nicht einfach, den Anderen immer zu verstehen. Aber auch für den Partner ist es nicht immer zu verstehen. Wir haben das große Glück in einem freien Land zu leben und nichts steht unserer Kultur im Wege. Diese "Freiheit" ist für den Lebensgefährten nicht immer einfach. Frauen sind in unserer Gesellschaft sehr emanzipiert (meistens) und leben dieses auch aus. Unverständlich für viele andere Kulturen. Freizügigkeit und Anspruch ist sehr hoch. Obwohl auch wir wissen uns oft im Ausland nicht zu benehmen, verletzen wir mit unserer Freizügigkeit oft die Einheimischen und ihre Gebräuche, ohne das wir darüber auch nur ansatzweise nachdenken. Leider die Mehrzahl unserer Mitbürger. Das ist für einen Menschen aus einer anderen  Kultur auch nicht zu verstehen. Die Rolle der Frau, die Rolle des Mannes sind einfach klarer definiert.

Zunächst mal sieht man alles mit der rosaroten Brille, die Werbung des Andern berührt uns. Man sollte auf den Partner eingehen und dieser ebenfalls.

 

Akzeptieren beide die unterschiedlichen Kulturen, wird es nur wenig Reibung in der Beziehung geben.

 

Niemand sollte sich vor einer binationalen Partnerschaft scheuen,' wo die Liebe hinfällt sollte man sie auch leben.

.
Wie erleben diese "anderen" Partner die Liebe, den Alltag, die Umwelt ?

Hat jemand Lust mir zu berichten ?

 

 

 

Date

German Dutch English French Italian Spanish Turkish

Sehenswert

 


LOVEPOINT - Liebe oder Seitensprung? - Click it

 

 

 

Frauenumfrage Kampagne

Gaestebuch